Nachtbeben

Dieses Buch hält mehr bereit, als man zuerst vermutet!
 
Autor: Jenna Strack
Verlag: -
Band: der erste Band einer Reihe
Seiten: 476
Für Fans von: MondSilberLicht
Romantik: ❤❤❤❤
Humor: ❤❤❤❤
Schreibstil: ❤❤❤❤❤
Anspruch: ❤❤❤❤♡
Überraschung: ❤❤❤
Spannung: ❤❤❤❤❤
Story: ❤❤❤
Gesamtwertung: ❤❤❤
 
Dieses Buch war für mich eine echte Überraschung! Wenn ihr wissen wollt, warum, dann klickt doch einfach auf Weiterlesen. :)
 
 
Wie immer beginne ich bei dem Buch von außen nach innen.
Ist dieses Cover nicht unfassbar schön? Das war definitiv Liebe auf den ersten Blick bei mir! Auch wenn mir nicht ganz klar ist, was das Cover mit der Story zu tun hat (falls ihr das wisst, klärt mich bitte auf :D), es ist dennoch eines meiner Lieblingscover!
 
Weiter mache ich heute mal mit dem Schreibstil, da dieser einige andere Punkte noch abdeckt. Es war irre! Liebe Jenna Strack, dieser Schreibstil ist ganz großes Kino! Ich habe gelacht, ich habe geweint, ich habe mitgefiebert. Es sehr bildlich und tiefgründig geschrieben und ich habe mir so viel in diesem Buch notiert, wie schon lange nicht mehr. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Romantik toll dargestellt wurde, ebenso wie der Humor. Es gab mehrere Stellen, die mich zum lachen brachten. Ebenso die Spannung, die toll aufgebaut war. Kein Wunder also, dass diese Punkte die volle Punktzahl von mir bekommen haben. :)
 
Aber warum habe ich Punkte abgezogen? 
Zum Einen beim Anspruch: Dieser ist relativ hoch gehalten, da die Protagonistin Psychologie sturdiert, und man für das ein oder andere Thema vllt etwas Ahnung mitbringen sollte. Dennoch gibt es einen Punkt abzug, da das Buch eben diesen Anspruch nicht die ganze Zeit über halten kann und hin und wieder in pubertäre Naivität abdriftet.
Zum Anderen bei der Überraschung: Leider waren für mich einige Gesichtspunkte von Anfang an sehr vorhersehbar. Und dennoch habe ich eine derartige Geschichte, die sich auch anhand des Klappentextes nicht erraten lässt, so noch nie gelesen. Deswegen war das Buch im Großen und Ganzen doch sehr überraschend ür mich.

Zu guter Letzt die Story: Ich liebe die Protagonistin. Sie heißt Emma, ist Anfang 20 und studiert Psychologie. Sie ist also grundsätzlich nicht sehr naiv und auch ich habe durch mein Studium Erfahrungen im psychologischen Bereich. Das macht sie für mich also gleich sympathisch. Ebenso die Idee des Buches. Ich habe, wie oben schon genannt, sowas bisher noch nie gelesen, weswegen ich begeistert davon bin. Warum also die Punkte Abzug? Emma badet mir am Anfang viel zu sehr im Selbstmitleid. Man ließt auf fast jeder Seite (der ersten 50 Seiten ca) immer nu davon, dass sie das und das nicht machen kann, weil ihr so viel Schlimmes passiert ist. Das empfand ich als sehr nervig und dachte mi iwann nur "ja, ich habs ja kapiert" :D Gleichzeitig war sie auf den letzten 100 Seiten wahnsinnig begriffsstutzig und stand ziemlich auf dem Schlauch, während ich die Begebenheiten schon dreimal verstanden hatte .. ebenfalls nervig. Generell hat mir der Schluss nicht gefallen. Man hatte das Gefühl, die Autorin wollte das Buch einfach schnell zu Ende bringen und schrieb einen Show-Down, der dem Buch überhaupt nicht gerecht wurde. Es war so tiefgründig und vor allem tiefsinnig, dass der flache Schluss iwie gar nicht dazu passte. Auch die Auflösung war nach all dem, was man mit den Protagonisten erlebt hatte, viel zu einfach und beantwortete in meinen Augen auch nicht alle Fragen. Generell waren nicht alle Handlungen der Story realistisch und ich dachte mi öfter "so würde doch kein normales Wesen agieren".. :D
Dennoch ist diese Kritik wohl meckern auf hohem Niveau, weil mich die Story trotzdem total abholen konnte und ich das Buch einfach nichtmehr weglegen wollte! Ich liebe es so unfassbar und freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Teil!

Alles in allem gibt es von mir 4 von 5 möglichen Herzen und einen Platz unter meinen Lieblingsbüchern!<3
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lass mir eine nette Nachricht da. :) Ich freue mich über jede Einzelne!